Altenbrucher Bahnhofstraße

Aus cuxpedia
Version vom 21. November 2014, 20:30 Uhr von Hartmut Mester (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Altenbrucher Bahnhofstraße 2009

Der Altenbrucher Bahnhofstraße ist eine Wohnstraße in Altenbruch.

Geographische Lage

Zwischen Altenbrucher Marktplatz und Elbdeich.

Herkunft des Namens

Benannt nach dem an dieser Straße liegenden ehemaligen Bahnhof an der Bahnstrecke Cuxhaven-Hamburg.

Bahnhof Altenbruch.jpg

Geschichte

Benannt am 7. November 1966. Frühere Namen waren teilweise Bahnhofstraße und teilweise Über der Braake.
Der Bahnhof Altenbruch wurde mit der Eröffnung der "Unterelbischen-Eisenbahn" am 10. November 1881 in Betrieb genommen. Die Deutsche Bahn AG hat den Bahnhof 1992 geschlossen und 1998 zum Verkauf angeboten.

Bebauung

Die Bebauug der Altenbrucher Bahnhofstraße begann erst zögerlich um 1900. Standen 1899 erst vier Häuser an der Straße, so waren es 1915 bereits 15. Es waren überwiegend ältere Hofbesitzer, die sich hier z.T. stattliche Alterssitze errichteten, nachdem sie ihre Höfe an die nachfolgende Generation übergeben hatten.

Hausnummern

57 U-Boot-Museum und U-Boot-Archiv


Handel & Handwerk (ehemals)

Nr. 26 Bäckerei Ernst-August Bartels


Bilder

Karte

Die Karte wird geladen …