Lehmkuhle

Aus cuxpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Lehmkuhle ist eine Straße in Ritzebüttel

Geographische Lage

Zwischen der Großen Hardewiek und der Holstenstraße

Herkunft des Namens

Von einem Lehmvorkommen an dieser Stelle ist nichts bekannt. Das Wort Kuhle bezeichnet eine Grube oder ein eine Vertiefung. Bei der Lehmkuhle handelt es sich um ein Wehl, das 1825 bei einem Deichbruch während einer Sturmflut entstanden ist.

Geschichte

Der Name ist bereits im Jahre 1645 im Winnungsbuch bei Johann Frese zu finden.

Die Lehmkuhle ist 1847 von dem Besitzer des damaligen Weidelandes Peter Hinrich Weber als Straße ausgebaut worden.

Benannt am 16. Februar 1909.

Bebauung

An der Lehmkuhle standen bis zum Ausbau des Altenheimes in der Segelkestraße die zwei ehemaligen Nicolai-Armenhäuser.

Hausnummern

Karte

<googlemap version="0.9" lat="53.860829" lon="8.701022" zoom="16">53.860728, 8.700571</googlemap>